Gunboards Forums banner

1 - 2 of 2 Posts

·
Super Moderator
Joined
·
4,185 Posts
Discussion Starter #1
Kowel, den 29/6/1916
Liebes Rosalchen!
Gestern Abend noch deinen lieben Brief N° 128 und zwei Päktchen N° 124 u(nd) 125 erhalten habe mich sehr darüber gefreut und sage dir sowie den lieben Eltern vielen Dank dafür, man kann hier auch etwas zum Brod(sic) gebrauchen, denn zu kaufe(n) bekommen wir nichts u(nd) wenn man wirklich etwas bekommt so ist es hast nicht zu bezahlen, die Juden nutzen uns gehörig aus, ein Glas Bier 40-60 Pf(ennig) und was für welches sowie Art Lichtenhainer, aber nun noch warm dazu, ein Fingerhut voll Rum kostet 20 Pf(ennig) von anderen ganz zu schweigen die Juden sind eben unverschämt.
Jetzt bekommen wir wieder Deutsche Verpfelgung(sic = Verpflegung, here in the sense of "food/catering") da haben wir jetzt wieder gutes Brod auch habe ich mich von einer Komp(anie) die hier abrü(c)kte etwas Zucker gekauft da kann ich wenigstens Kaffeesuppe essen, dass mache(n) die Kameraden jetzt alle so seiddem(seitdem) wir Zucker haben aber wenn der alle ist (when our stock will be gone), bekommen wir keinen wieder. Schi(c)kt mir also ein bischen Marmel(a)de zum Brod.
Das Wetter ist hier immer noch heiss , da ist man den ganzen Tag schlapp, wenn es doch etwas kühler würde, ist es bei Euch auch so heiss, hast du den Weg hauen (with a scythe, in order to have the hay later on) lassen, habt Ihr schon die Wiesen hauen lassen, wenn ich doch mithelfen könnte wie sonst, ach wenn doch der Krieg endlich zu Ende währe, doch noch will ich nicht klagen und wollen wir auf Gott vertrauen hat er uns bis jetzt beschützet so wird er uns auch weiter beschützen.
Schreibt mir doch die Adr(esse) von Walter, wenn Ihr sie habt. Die 4. Komp(anie) kommt auch wieder nach hier zurück da kann ich hoffentlich wieder bei die Komp(anie).
Also hat Vater (not "Walter") immer noch den Husten, das Geld habe ich gestern Abend bekommen nochmals vielen Dank.
Mir geht es soweit noch gut was ich von Dir liebes Rosalchen unseren kl(einen) Walter den Eltern, Else u(nd) Walter auch hoffe u(nd) grüsse ich Euch Alle herzlich dein treuer Karl.
PS: Will hoffen dass Vater sein Husten bald besser wird.


Kowel, the 29th of june 1916

Dear Rosalchen!
Yesterday evening I got your dear letter number 128 and two parcels number 124 and 125, I enjoyed them very much and thank you and the parents very much for them, one does also need to get something for the bread here, because there is nothing to be bought and if you ever get something to buy then it is so that you do not have enough to pay for it, the jews take advantage of us as best they can, a glass of beer is 40-60 pfennig, and what kind is it then, something almost like Lichtenhainer beer, and on top of all that they serve it unchilled, a thimble of rum is 20 pfennig, not to mention other matters, the jews are actually shameless. Nowadays we are again getting German food supplies, that means we have good bread again, also I've bought some sugar from a company that left here which means I can at least eat coffee soup
(Some coffee, some chicory, sugar, hot water and a couple slices of bread to soak in that "soup".)this all the comrades are doing as we have sugar but when the sugar runs out we will not get more. Also send me a little marmalade for the bread. The weather here is still hot, so that one is slack all day, if only it would be cooler, is it that hot where you are too, have you had the road mowed, have you had the meadow mowed yet, if only I could help with that as before, oh if only the war would come to an end, though I will not complain and we'll trust in God, as he's protected us till now he'll protect us still. Please send me the adress of Walter if you have it. The fourth company will be returning here so I can hopefully rejoin the company. Also, does father still have that cough? I got the money yesterday evening, again many thanks. So far I'm still fine and I hope that you dear Rosalchen, our little Walter, the parents, Else and Walter are too, your true Karl greets you all heartfelt.
P.S. I hope that father will be better of his cough soon.
 
1 - 2 of 2 Posts
Top