Gunboards Forums banner

1 - 2 of 2 Posts

·
Super Moderator
Joined
·
4,185 Posts
Discussion Starter #1 (Edited)
Progieki(?), 15/8/16
Mein liebes Rosalchen!
In Eile, es wird dunkel.
Heute zwei Briefe N° 205 und 207 erhalten und 4 Päktchen, habe noch kein Zeit gehabt dieselben zu öffnen hoffentlich morgen, habe mich sehr darüber gefreut und sage Euch Allen vielen Dank dafür.
Also sind wir schon wieder weggekommen, das Dorf heisst Progieki(?), liegt links von Kowel an der Bahn wir sind bis hierher gefahren bis morgens gegen 7 Uhr, d(ass) h(eisst), solange auf der Bahn gelegen, zu fahren ist es nicht solange kaum 1 St(un)d(e).
Heute haben wir nun erst Ställe zu Wohnungen eingerichtet. Wir machen hier jedenfalls Arbeitsdienst, Munitionsverladen u(nd) s(o) w(eiter), hin u(nd) her nirgends (= nirgendwo) Ruhe, das ist unser Los.
Mir geht es soweit gut, was ich von dir lieben Rosalchen unsern kl(einen) Walter den Eltern Else u(nd) Walter auch hoffe u(nd) nun seid herzlich gegrüsst u(nd) geküsst von deinen Karl.

Progieki(?), 15th of august 1916
My dear Rosalchen!
In a hurry, it is getting dark.
Today I got two letters numbers 205 and 207 and four parcels, have still not had any time to open them, I hope to do so tomorrow, I enjoyed them a lot and say many thanks to you all. So we've once again gone away, the village is called Progieki(?), it is left of Kowal on the railway line we have been travelling until this morning at 7 o'clock, that is we've been staying on the train this long, to travel the distance is not so far, barely an hour. Today we first turned stables into quarters. We are doing work detail anyway, loading munitions and so on, no reat anywhere, that is our fate. I'm still fine, which I hope that you dear Rosalchen, our little Walter, the parents, Else and Walter are too, and now be greeted heartfelt andkissed by your Karl.
 
1 - 2 of 2 Posts
Top