Gunboards Forums banner

1 - 2 of 2 Posts

·
Super Moderator
Joined
·
4,185 Posts
Discussion Starter #1
Kowel, d(en) 20/7/1916
Mein liebes Rosalchen.
Heute deinen lieben Brief N° 168 erhalten und zwei Päktchen eins mit Butter Käse Kakao dass andere mit einer Büchse Gemüse, habe mich sehr darüber gefreut und sage Euch Allen vielen Dank dafür. Von Vater habe ich heute auch einen Brief erhalten, habe mich sehr gefreut auch wieder einmal etwas von Vater zu hören. Da gibt es also fast keine Schuhe mehr und die Preise ja da wird das Geschäft wohl bald aufhören.
Also unser kl(einen) Walter ist manchmal recht eigensinnig, dass wird sich wohl wieder geben wenn er erst etwas verständiger wird.
Was da alles erzählt wird, wie wir hierher gekommen sind ist von einer Räumung Kowels keine Rede gewesen, das Ziel der Russen ist es ja Kowel zu besetzen, hoffentlich gelingt es Ihnen nicht. Wir haben jetzt sehr schlechtes Wetter hier, heute hat es den ganzen Tag geregnet, dass ist nun Souse (probably meaning: “Sosse” - sauce) auf den Wegen, da wird die Gefechtstätigkeit wohl nachlassen, denn bei den Wegen ist kein Vorwärtskommen möglich. Das schlechte Wetter hat Walter heute Abend auch wieder abgehalten heraus zu kommen, wenn das Wetter morgen besser ist und wir zur Beerdigung in die Stadt gehen will ich Ihn nochmals aufsuchen, da muss es ausgesucht auch jetzt so schlechtes Wetter sein, sonst hätten wir uns doch jeden Abend sehen u(nd) sprechen können, na hoffentlich treffen wir uns morgen.
Deine Mutter ist also auch wieder auf gewesen, Sie soll sich nur schonen damit Sie keinen Rückfall bekommt.
Habt Ihr auch noch so schlechtes Wetter und liegt das Heu noch drausen, bei solchen Wetter ist es hier noch trostloser als es sonst schon ist. Jedenfalls ist es Zeit, dass wir besser Wetter bekommen schon wegen der Ernte, hier ist ja nicht viel gebaut, neuen Kartoffeln haben wir auch schon requeri(e)rt u(nd) gegessen.
In der Hoffnung dass es dir liebes Rosalchen unseren kl(einen) Walter den Eltern u(nd) Else recht gut geht grüsst und küsst dich dein Karl.
Viele Grüsse an deine Eltern.


Kowel, the 20th of july 1916
My dear Rosalchen.
Today I got your dear letter number 168 and two parcels, one with butter, cheese, Kakao, the other one with a can of vegetables, I enjoyed them greatly and say many thanks to you for them. I've also gotten a letter from father, I was greatly joyed to hear from father once again. At home there are hardly any shoes left and with such prices, well with those prices the shop ought to be closing down soon.Also our little Walter is often a bit hard headed, that will probably stop when he gets a little older and wiser. What is talked about, as we came here noone talked about evacuating from Kowel, the goal of the russians is to take Kowel, I hope they will not manage that. At the moment we have very bad weather here, today it has rained the entire day, the roads are a sauce
(mud) , that should set back the ability to fight, as there is no way to advance on the roads. The terrible weather has kept Walter back this evening too, if the weather is better tomorrow and we go to a funeral in the city I'll go find him again, then it'll have to be such bad weather, if not we would have met and spoken together every evening, well I hope we'll meet tomorrow. Your mother is also up, she should rest though so se will not get ill again. Have you too such bad weather and is the hay still outdoors, in such weather it is still more drab here as it usually is. Anyway it is time that we get better weather because of the harvest, here little has been built up, we have already requisitioned and eaten the new potatoes. In the hope that you dear Rosalie, our little Walter, the parents and Else are fine your Karl greets and kisses you.
Many greetings to your parents.
 
1 - 2 of 2 Posts
Top