Gunboards Forums banner

1 - 2 of 2 Posts

·
Super Moderator
Joined
·
4,185 Posts
Discussion Starter #1
Kowel, d(en) 17/7/1916
Mein liebes Rosalchen!
Heute zwei Briefe N° 160 und 161 von dir liebes Rosalchen erhalten habe mich sehr darüber gefreut und sage dir vielen Dank dafür.
Auch von Else habe ich einen Brief erhalten, indem Sie mir die Adr(esse) von Walter schreibt, habe mich sehr darüber gefreut und sage Ihr vielen Dank dafür.
Gestern hatte ich nun wie (ich) Euch schon schrieb eine Karte von Walter erhalten indem Er schreibt, dass Er wieder hier ist. Heute waren wir nun wieder zur Beerdigung, da habe ich nun mein Gewehr einem Kameraden mit gegeben und bin nun auf die Suche gegangen nach Walter, habe Ihn nach einigen Fragen auch gefunden, dass war haber eine Freude, man freut sich schon wenn man einen Landman trifft und nun gar den lieben Walter, der machte aber Augen, er wusste doch nicht dass ich noch hier war, wir sind ein paar Stunden zusammen gewesen und dann ist Walter mit durch die Stadt zurückgegangen wo ich liege. Heute Abend will Walter nun, wenn Er Zeit dazu hat, mich besuchen, wir wollen die Zeit ausnutzen und uns öfter aufsuchen solange wir können und hier beisammen sind, denn wir wissen nicht wie lang es noch dauert. Gestern und heute donnern wieder einmal die Geschütze schlimm, wenn doch der Krieg erst einmal vorbei wäre, es kann doch wohl auch nicht mehr lange dauern, denn die Verluste, die es jetzt auf allen Seiten gibt, da muss doch einmal die Erschöpfung eintreten und die Menschen zur Verein kommen.
Kakao habe ich mir jetzt fast jeden Tag
gekocht, wir bekommen Milch von Flüchtlinge, freilich müssen wir 40
(I can't make out wich kind of money, "Mark" seems to much in those days,
maybe "Sl" for "Sloty" ???)
für dass L(i)t(er) bezahlen dass ist sehr viel doch ist man froh Mittag etwas im Magen zu haben, denn meist(ens) schmeckt mir das Essen nicht. Rattendre(c)k gibt auch drin, da esse ich am liebsten nichts.
In der Hoffnung dass es dir liebes Rosalchen unseren kl(einen) Walter den Eltern u(nd) Else recht gut geht grüsst u(nd) küsst dich dein Karl.
Viele Grüsse von Walter. Viele Grüsse an deine Eltern von mir u(nd) Walter.
Upside down text:
Kaffee oder Tee kannst du mir wenig einmal schicken.


Kowel, the 17th of july 1916
My dear Rosalchen!
Today I got two letters number 160 and 161 from you dear Rosalchen, I enjoyed them very much and say many thanks to you for them. I also got a letter from Else, in which she writes the adress of Walter, I enjoyed it greatly and say many thanks to her for it. Yesterday I got, as I immediately wrote to you, a card from Walter in which he wrote that he is here again. Today we once again went to a burial, then I sent my rifle with a comrade and went to look for Walter, I found him after asking a few questions, that was a joy indeed, one has great joy meeting a countryman and especially the dear Walter, his eyes went big, he did not know that I was still here, we spent a couple of hours together and then Walter walked with me through the city to where I stay. This evening Walter will, if he has time for that, visit me, we will use the time well and visit each other often as long as we can and are here together, as we do not know hos long that will last. Yesterday and today the guns are thundering terribly again, if only the the war was over, I suppose it cannot go on much longer, as the losses that are now on all sides, are such that they must wear down and the peoples unite again. I've made cocoa almost every day, we get milk from refugees, though we must pay 40
(Zloty?) for a litre, that is very much though one is happy to have something in the stomach for dinner as the food mostly doesn't agree with me. There is also rat droppings in it, I'd rather not eat that. In the hope that you dear Rosalchen, our little Walter, the parents and Else are fine your karl greets and kisses you. Many greetings from Walter. Many greetings to your parents from me and Walter.

Please send me some coffee or tea.
 
1 - 2 of 2 Posts
Top