Gunboards Forums banner

1 - 2 of 2 Posts

·
Premium Member
Joined
·
4,185 Posts
Discussion Starter · #1 ·
While scanning a bunch of feldpost letters I noticed this one is from the same person who wrote about his battle experiences, it is to the same sister too, Marie Reinhardt... From the 76th infantry regiment, 6th company.

Geschreiben den 22.3.1917

Mein liebes gutes Schwesterchen!

Auch Du hast gewiss schon lange auf Post von mir gewartet, nicht wahr?
War aber leider nich tin der Lage, Da wir hier 8 Tage lang Post sperre hatten und keine Post erhielten und auch keine Schreiben durften.
Ich freune mich, liebste Marie, dass Du vernünftig bist und mir meine so notwendige Ruhe gönnst und nicht mie Die anderen gleich murrenwenn sie mal 1 Tag ausbleibt.
Wir haben jetzt wahrhaft schwere Tage. Erst vor ein Paar Tage 12 Stdunden in einer Tour marschiert und 40 Kilometer gemacht. Dann fällt man nur so hin, wenn man fix und alle ist. Ich habe tatsächlich auf dem Marsche währned des gehens mit vollem Gepäck geschlafen und wurde erst wach, wie ich gegen einen ????.
Kannst Dir also vorstellen, wie es anstrengt und wie sehr man Ruhe braucht.
Ich danke Dir auch noch herzlich für die erhaltenen Briefe. Mit dem Urlaub ists jetzt furchtbar schlecht bestellt. Hast auch doch gewiss in der Zeitung von den wichtigen Ereignissen an der Westfront gelesen. Diesen wichtigen Ereignissen mache ich auch mit.
Sehr interessante Geschichte und ich bin gespannt wies verlaufen ist.
Trotzdem doch gestern Frühlingsanfang war, liegt hier meist immer Schnee.Eine saumäßige Kälte Tagen.
Bin noch immer gesund und munter und hoffe selbiges auch von dir. Von Grete B habe ich ein Bild bekommen, Junge ist die aber hübsch.
In der Hoffnung auf ein ??? fröhliches Wiedersehen will ich schließen. Schließlich muss ich die ganze Post von 8 Tagen erledigen.
Sei Du liebste Marie herzlich gegrüßt und innig geküsst von Deinem Bruder Esenmann??


Written the 22nd of March 1917.
My dear good little sister,
You too had to wait a long time for some post of me, isn't it?
I wasn't able (to write), because we were not allowed to receive or to write our letters.
I'm very glad, dear Mary, that you are smart enough to give me the so needed rest and do not, like the others, whine
because the letters have to wait one day.
Truly, we have now some tiring days. A couple of days ago we had to march 40 kilometers in 12 hours. One is falling down on arrival. I did really fall asleep during the march, even with all my gear on my back, and only awaked when I had a collision with somebody else.
Can you imagine how hard it is and how one needs his rest?
I thank you for the letters I became. It's practically impossible to get some vacation. You certainly have read in the papers what is going on on the Western front. I'm living these things that are going on. It's an interesting story and I wonder how it will end.
Nonetheless that spring begun yesterday, snow is still present here. These are really cold days.
I'm still in good health and spirit is high. I hope the same for you.
I got a photo of Grete, man ... is she a knock out!! (couldn't resist translating what was really in is mind!!).
I'll close now hoping of a merry "Wiedersehn". I have to distribute the post of 8 days (meaning he worked for the military post and wasn't a fighting man at that moment).
Cordial greetings and kisses from your brother Ernemann (knickname for "Ernst").
 
1 - 2 of 2 Posts
Top